1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Reichsbürger – Ein Handbuch – 2. Auflage (vergriffen)

demos - Brandenburgisches Institut für Gemeinwesenberatung

Titelbild Reichsbürger-Handbuch

Herausgeber
Landespräventionsrat
Artikeldetails
Ausgabe: 2. Auflage
Redaktionsschluss: 31.07.2015
Seitenanzahl: 224 Seiten
Publikationsart: Broschüre
Format: A5
Sprache: deutsch
Autoren
Wilking, Dirk (Hg.) und weitere

Dieser Artikel ist nur elektronisch als PDF verfügbar. Es sind keine Druckexemplare vorhanden.

Beschreibung

– derzeit NICHT gedruckt verfügbar: wegen großer Nachfrage 3. Auflage geplant –

“Reichsbürger“? Wir sind doch alle Bundesbürger. Trotzdem gibt es kaum einen Behördenleiter, der noch nicht mit dem Phänomen „Reichsbürger“ zu tun hatte und manchmal nicht wusste, welchen Umgang mit ihnen er seinen Mitarbeitern anraten sollte. Der Band klärt auf, will informieren und gibt Hilfestellung beim Umgang mit den oftmals hartnäckigen Antragstellern von meist bizarr anmutenden Forderungen. Es werden Hintergründe beleuchtet, psychologische Aspekte berücksichtigt, die rechtliche Situation geklärt und Lagebilder in Brandenburg und Sachsen nachgezeichnet. Auch ein Vergleich zu den „souveränen Bürgern“ in den USA wird angestellt. Dem Herausgeber ist es gelungen, die wenigen Fachleute auf diesem Gebiet aus allen relevanten wissenschaftlichen Disziplinen zusammenzubringen und zur Veröffentlichung ihrer Erfahrungen, Analysen und Studien anzuregen. Aber auch demjenigen, der mit „Reichsbürgern“ nichts zu tun hat, wird ein interessanter Einblick in ein soziales Phänomen gegeben, das anregt, über bürokratische Strukturen, aber auch über die Vielfältigkeit menschlicher Lebensäußerungen nachzudenken, und bei aller Ernsthaftigkeit manchmal auch zum Schmunzeln ist. Nichts kann komischer sein als die Realität. Unter den „Reichsbürgern“ finden sich Bedeutungssüchtige, Geschäftemacher, Trickser, Querulanten, aber auch ernsthaft Überzeugte, psychisch Kranke, Betrogene, Verzweifelte
und Träumer. Für jeden Behördenmitarbeiter, der mit „Reichsbürgern“ umgehen muss, ist dieser Band eine unverzichtbare Hilfe, aber auch jeder andere Interessierte wird ihn mit Gewinn lesen.

gefördert durch den LPR Brandenburg und den LPR Sachsen (www.lpr.sachsen.de)

NEU: auch als PDF-Download verfügbar