Hauptinhalt

Nachweismethode für eine grünlandbasierte Fütterung

Schriftenreihe des LfULG, Heft 24/2022

/

Nachweismethode für eine grünlandbasierte Fütterung

Nachweismethode für eine grünlandbasierte Fütterung
Herausgeber
Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Artikeldetails
Ausgabe: 1. Auflage
Redaktionsschluss: 22.02.2022
Seitenanzahl: 26 Seiten
Publikationsart: Schriftenreihe
Format: A4
Sprache: deutsch
Barrierefrei: ja
Autoren
Dr. Stefan Kesting

Dieser Artikel ist nur elektronisch als PDF verfügbar. Es sind keine Druckexemplare vorhanden.

Beschreibung

In einer Praxisstudie wurde geprüft, ob die Stabilisotopenanalyse von Rinderhaarproben ein praxistaugliches Verfahren darstellt, um retrospektiv auf die Zusammensetzung des Futters zu schließen. Es konnte bestätigt werden, dass es einen sehr starken Zusammenhang zwischen dem Delta-13-C-Wert im Haar und dem Maisanteil in der Fütterung gibt. Darüber lässt sich auch der Grasanteil in der Ration abschätzen.

Die Publikation richtet sich an das Fachpublikum sowie die interessierte Öffentlichkeit.