1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Sommerzwischenfrüchte Ölrettich, Senf, Phacelia

Sommerzwischenfrüchte Ölrettich, Senf, Phacelia Bild

Herausgeber
Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Artikeldetails
Ausgabe: 1. Auflage
Redaktionsschluss: 01.11.2000
Seitenanzahl: 36 Seiten
Publikationsart: Broschüre
Format: A4
Sprache: deutsch
Autoren
Schmidt, W., Reinhardt, W., Rexroth, E.

Dieser Artikel ist nur elektronisch als PDF verfügbar. Es sind keine Druckexemplare vorhanden.

Beschreibung

Aus ökologischen Gründen kommt dem Zwischenfruchtanbau ein sehr hoher Stellenwert zu. So können durch Zwischenfrüchte lange Brachezeiten zwischen Winter- und Sommerfrüchten überbrückt werden. Dies schützt den Boden vor Wind- und Wassererosion und sorgt für eine Strukturverbesserung. Dies gilt für die Zwischenfrüchte selbst bzw. die als Mulch verbleibenden Zwischenfruchtreste. Gleichzeitig reduziert eine aufwachsende Zwischenfrucht durch ihre Nährstoffaufnahme und -bindung den Austrag von z. B. Nitrat-Stickstoff in größere Bodentiefen. Damit stehen heute beim Zwischenfruchtanbau die erhöhte biologische Aktivität, die Strukturverbesserung, die Minimierung der Nährstoffverluste (Nitratauswaschung) und der Erosionsschutz im Vordergrund.