1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Phytoplasmen im sächsischen Obstbau

Schriftenreihe, Heft 32/2012

Phytoplasmen im sächsischen Obstbau

Herausgeber
Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Artikeldetails
Ausgabe: 1. Auflage
Redaktionsschluss: 06.08.2012
Seitenanzahl: 51 Seiten
Publikationsart: Schriftenreihe
Format: A4
Sprache: deutsch
Autoren
Herzog, Utta; Wiedemann, Wolfram; Trapp, Alfred

Dieser Artikel ist nur elektronisch als PDF verfügbar. Es sind keine Druckexemplare vorhanden.

Beschreibung

Untersucht wurde die Verbreitung der meldepflichtigen Krankheiten Apfeltriebsucht und Birnenverfall in Anlagen mit integrierter und ökologischer Produktion. Anhand der Krankheitssymptome wurde der Einfluss auf Ertrag und Fruchtqualität erfasst, die Populationsentwicklung der Phytoplasma übertragenden Blattsauger und die Wirkung von Insektiziden beurteilt.
In älteren Apfel- und Birnenanlagen waren bis zu 20 % der Bäume erkrankt. Die Äpfel der erkrankten Bäume der Sorte Jonagored hatten ein deutlich geringeres Einzelfruchtgewicht und schlechter ausgefärbte Früchte. Die Übertragung der Apfeltriebsucht durch den Vektor Cacopsylla picta fand von Ende Mai bis Anfang Juli statt. Spritzungen im April mit den Insektiziden Calypso und Spruzit reduzierten deutlich die Population der Blattsauger.