1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Ländliches Bauen

Sächsischer Landeswettbewerb 2019

Ländliches Bauen

Herausgeber
Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Artikeldetails
Ausgabe: 1. Auflage
Redaktionsschluss: 29.10.2019
Seitenanzahl: 52 Seiten
Publikationsart: Broschüre
Format: A4
Sprache: deutsch
Barrierefrei: ja
Preis
0,00 €
Stück

Beschreibung

Bauen auf dem Land ist eine spannende Aufgabe, sei es die kreative Umgestaltung bereits bestehender Gebäude, der Neubau oder die Gestaltung einer Freianlage im Einklang mit der Struktur des Dorfes oder der Kleinstadt. Die bauliche Gestaltung ist auf kluge Ideen angewiesen, die sowohl den baukulturellen Kontext als auch die zukünftige Nutzung im Auge haben. Das betrifft Räume, in denen sich Kinder und Jugendliche entfalten können, in denen Familien hervorragende Wohnbedingungen finden oder ältere Menschen betreut und selbstbestimmt leben. Hinzu kommen Gebäude von Unternehmen, die mit gut
gestalteten Bauvorhaben Wertschöpfung optimieren, Arbeitsplätze schaffen und das Firmenimage unterstreichen. Für diese vielfältigen Nutzungen bietet der ländliche Raum in Sachsen sehr gute Bedingungen. Vorhandene, zum Teil noch leer stehende Gebäude zu nutzen, ist nachhaltig und ermöglicht unverwechselbare und individuelle Lösungen im Spannungsfeld zwischen Neu und Alt. Die Gestaltung der Freiräume mit der Erhaltung und Neupflanzung schattenspendender Großbäume und einer Vielfalt einheimischer Pflanzenarten sind unverzichtbarer Bestandteil der ländlichen Baukultur.
Dank der Beteiligung zahlreicher privater und kommunaler Bauherrinnen und Bauherren sowie von Architektinnen und Architekten zeigt der Sächsische Landeswettbewerb Ländliches Bauen hervorragende, innovative Projektbeispiele der letzten zwei Jahre. In dieser Broschüre stellen wir Ihnen die Preisträger und Anerkennungen des Wettbewerbes vor, zu dem insgesamt 156 Beiträge eingereicht wurden. Ich gratuliere allen Ausgezeichneten sehr herzlich. Außerdem bedanke ich mich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, bei der Jury und bei den Organisatoren für die engagierte Mitwirkung am diesjährigen Landeswettbewerb.