1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

ARS Sachsen Bericht 2018

Resistenzsituation bei ausgewählten Erregern

ARS Sachsen Bericht 2018

Herausgeber
Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen
Artikeldetails
Redaktionsschluss: 15.12.2019
Seitenanzahl: 78 Seiten
Publikationsart: Broschüre
Format: A4
Sprache: deutsch
Barrierefrei: ja
Autoren
Landesuntersuchungsanstalt Sachsen

Dieser Artikel ist nur elektronisch als PDF verfügbar. Es sind keine Druckexemplare vorhanden.

Beschreibung

Die Veröffentlichung des ersten ARS Sachsen-Berichts fällt in eine Zeit, in der die SARS-CoV-2-Pandemie im Gesundheitswesen, in Politik und Gesellschaft das beherrschende Thema ist.

Das Antibiotika Resistenz Surveillance-System (ARS) Sachsen ermöglicht das Monitoring der Resistenzraten bei wichtigen Erregern in Sachsen. Mit Hilfe der Daten können problematische Entwicklungen erkannt werden. Es können gezielte Fragen zur Resistenzsituation, aber auch allgemein zur Häufigkeit von Infektionserregern in verschiedenen medizinischen Bereichen sowie zu regionalen Unterschieden untersucht werden. Durch die Veröffentlichung werden Ärzten Daten zur Verfügung gestellt, die bei der Substanzwahl für die kalkulierte Antibiotika-Therapie von Infektionen unterstützen können.

Inhalt:
- Resistenzsituation in Sachsen im deutschlandweiten und europäischen Vergleich

- Erregerspektrum im ambulanten und stationären Bereich in Sachsen

- Resistenzraten bei klinisch relevanten Erregern:

  • Vancomycin-resistente Enterococcus faecium (VRE)
  • Escherichia coli
  • Staphylococcus aureus
  • Klebsiella pneumoniae
  • Andere Erreger