1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Waldzustandsbericht 2013

Waldzustandsbericht 2013

Herausgeber
Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Artikeldetails
Ausgabe: 1. Auflage
Redaktionsschluss: 15.11.2013
Seitenanzahl: 44 Seiten
Publikationsart: Broschüre
Format: A4
Sprache: deutsch

Dieser Artikel ist nur elektronisch als PDF verfügbar. Es sind keine Druckexemplare vorhanden.

Beschreibung

Der Wald wird von vielen Faktoren beeinflusst. Im Waldzustandsbericht werden Ergebnisse von Beobachtungen und Untersuchungen allgemeinverständlich dargestellt. Hervorzuheben ist der Vergleich mit den Vorjahren. Übersichten und Karten ergänzen die Ausführungen. Die vom Staatsbetrieb Sachsenforst angewendeten Methoden werden näher erläutert.

Das Berichtsjahr 2013 begann mit einem sehr kalten, relativ schneereichen Winter. Diesem folgte ein feucht-kühles Frühjahr mit Starkniederschlägen, das zu Hochwasser im Juni führte, gefolgt von Trockenheit im Juli.

Der Zustand der Fichte ist unverändert, bei der Kiefer nehmen die Nadelverluste zu, ebenso bei den übrigen Nadelbäumen.

Der ungünstige Kronenzustand bei der Eiche nimmt um 9% gegenüber dem Vorjahr zu. Die Rotbuche erholt sich weiter vom Trockenjahr 2003.

Die mittlere Kronenverlichtung und der Anteil von Bäumen mit ungünstigem Kronenzustand sind im »Mittelsächsischen Lößhügelland und Erzgebirgsvorland« nahezu unverändert. Die Region »Lausitzer Hügelland und Becken« weist die deutlichsten Verschlechterungen auf und liegt jetzt auch über dem Landesdurchschnitt.