1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Hochwasserschutz für Aue

Hochwasserschutz für Aue

Herausgeber
Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Artikeldetails
Ausgabe: 1. Auflage
Redaktionsschluss: 15.07.2009
Seitenanzahl: 6 Seiten
Publikationsart: Faltblatt
Format: DIN-lang
Sprache: deutsch

Dieser Artikel ist nur elektronisch als PDF verfügbar. Es sind keine Druckexemplare vorhanden.

Beschreibung

Das Augusthochwasser 2002 hatte in Aue immense Schäden angerichtet. In nur sieben Stunden stieg der Pegel des Schwarzwassers von weniger als zwei Metern auf vier und später sogar auf 4,5 Meter an. Dabei wurde fast die gesamte Innenstadt überflutet.

Nach dem Hochwasser von 2002 wurden für ganz Sachsen Hochwasserschutzkonzepte erstellt. Der Hochwasserschutz für die Stadt Aue wurde als hoch prioritär eingestuft. Denn bereits bei Hochwasser, wie es statistisch alle zehn Jahre auftritt (HQ 10), wurden regelmäßig Wohngebiete sowie Industrie- und Gewerbestandorte überflutet. Die neuen Anlagen sollen künftig Schutz vor einem fünfzigjährlichen Hochwasser (HQ 50) bieten.